Angebote zu "Gips" (9 Treffer)

Kategorien

Shops

Stuckleiste "Hannover" (Stuckleisten aus Gips)
10,35 € *
ggf. zzgl. Versand

Produktinformationen: Die Gipsstuckleiste "Hannover" ist eine symmetrisch modellierte Stuckleiste aus Gipsstuck, die wand- und deckenseitig mit einer langgezogenen Stufe aufbaut. Eine konvex geformte Rundung, die im Zentrum dieser Gipsstuckleiste eingearbeitet ist, wird beidseitig von je einer weiteren Stufe eingefasst. Unsere Gipsstuckleisten zum selber anbringen wird sicher und gut verpackt verschickt. Zum Anbringen des Gipsstucks und zur Montage erfahren Sie mehr unter dem Punkt "Hinweise zur Montage".   Allgemeine Informationen zu Gipsstuck: Stuckleisten, Zierleisten und Stuckelemente sind eine der schönsten Möglichkeiten Ihr Haus oder ihre Wohnung individuell und stilvoll zu verschönern. Echter Gipsstuck wird schon seit vielen Jahrhunderten für die Dekoration von Innenräumen verwandt. Hierbei Gipsstuck immer ein moderner Baustoff geblieben, der durch seine unendlich vielen Verarbeitungsmöglichkeiten eine große Bandbreite an Gestaltungsmöglichkeiten der Dekoration ermöglicht. Ob Sie moderne Stuckleisten aus Gips oder stilvolle, klassische Stuckelemente aus Gips bevorzugen, Sie können sicher sein, dass Sie bei uns das richtige Stuckelement finden werden. Unser Stuck wird aus echtem Gips hergestellt. Sie haben damit die Möglichkeit ein ökologisches Produkt zu kaufen, dass sich nach der Montage reguliertend auf das Raumklima in Ihrem Haus oder in Ihrer Wohnung auswirken wird. Unser hier angebotener Gipsstuck ist zu 100 % ein Naturprodukt. Gips kommt in großen Mengen in der Natur vor und wird umweltverträglich abgebaut, Gips ist frei von Schadstoffen, chemisch neutral, feuerresistent und sorgt für ein gesundes Raumklima. Gips ist in Form von Stuckleisten, Rosetten, Konsolen, Wandfliesen und Lampen ein überaus ästhetischer  Baustoff, der Ihrem Bauvorhaben einen einmaligen und persönlichen Anstrich verleihen wird.     Hinweise zur Montage: Gipsstuckleisten lassen sich mithilfe unseres Zubehörs und unserer Werkzeuge einfach und unkompliziert anbringen. Als Zubehör empfehlen wir unsere Gehrungsladen und Sägen sowie unseren Gipsstuckkleber zum Anbringen der Stuck- und Zierleisten. Sie finden unter diesem Link unsere hilfreiche Montageanleitung mit vielen nützliche Informationen. Sollten Sie dennoch Fragen haben, wie Sie Ihren Gipsstuck anbringen sollten, so zögern Sie nicht uns zu kontaktieren. Unsere Mitarbeiter können Ihnen bestimmt weiterhelfen. Bei Fragen und Anregungen sprechen Sie uns gerne jederzeit an:  Tel.: {{config path="general/store_information/phone"}} oder info@profistuck.de

Anbieter: Profistuck
Stand: 27.10.2020
Zum Angebot
Stuckleisten-Innenwinkel "Hannover" (Stuckleist...
13,85 € *
ggf. zzgl. Versand

Der 2-teilige Stuckleisten-Innenwinkel "Hannover" ist für einen 90° Raum-Innenwinkel konfektioniert und wird als Ergänzung zur Gipsstuckleiste "Hannover" angeboten.

Anbieter: Profitapeten
Stand: 27.10.2020
Zum Angebot
Stuckleisten-Außenwinkel "Hannover" (Stuckleist...
13,45 € *
ggf. zzgl. Versand

Der 2-teilige Stuckleisten-Außenwinkel "Hannover" ist für einen 270° Raum-Außenwinkel konfektioniert und wird als Ergänzung zur Gipsstuckleiste "Hannover" angeboten.

Anbieter: Profitapeten
Stand: 27.10.2020
Zum Angebot
Stuckleisten-Innenwinkel "Hannover" (Stuckleist...
13,85 € *
ggf. zzgl. Versand

Der 2-teilige Stuckleisten-Innenwinkel "Hannover" ist für einen 90° Raum-Innenwinkel konfektioniert und wird als Ergänzung zur Gipsstuckleiste "Hannover" angeboten.

Anbieter: Profistuck
Stand: 27.10.2020
Zum Angebot
Stuckleisten-Außenwinkel "Hannover" (Stuckleist...
13,45 € *
ggf. zzgl. Versand

Der 2-teilige Stuckleisten-Außenwinkel "Hannover" ist für einen 270° Raum-Außenwinkel konfektioniert und wird als Ergänzung zur Gipsstuckleiste "Hannover" angeboten.

Anbieter: Profistuck
Stand: 27.10.2020
Zum Angebot
Bergbau (Harz)
41,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Quelle: Wikipedia. Seiten: 76. Kapitel: Hüttenwerk (Harz), Oberharzer Wasserregal, Stillgelegtes Bergwerk (Harz), Unterharzer Teich- und Grabensystem, Fahrkunst, Liste von Bergwerken im Harz, Oberharzer Bergbau, Technische Universität Clausthal, Kaliwerk Vienenburg, Oberharzer Teiche, Bleihütte Oker, Zinkoxydhütte Oker, Rammelsberg, Oberharzer Wasserläufe, Georg Christoph von Utterodt, Bergschule Eisleben, Grube Lautenthals Glück, Oberharzer Gräben, Erzbergwerk Grund, Bergwerk Aufgeklärtes Glück, Kaiser-Wilhelm-Schacht, Henning Calvör, Liste der Teiche des Unterharzer Teich- und Grabensystems, Ernst-August-Stollen, Innerstetalbahn, Christian Zacharias Koch, Zinkhütte Harlingerode, Grube Samson, Ottiliae-Schacht, Harzwasserwerke, Grube Roter Bär, Wormsgraben, Tiefer Birnbaumstollen, Tanner Hütte, 19-Lachter-Stollen, Grube Wennsglückt, Harz-Metall, Mansfelder Land, Oberharzer Bergwerksmuseum, Schmelzhütte am Beerberg, Norzinco, Königin-Marien-Schacht, Hüttenstollen, Blaufarbenwerk Hasserode, Grube Rosenhof, Herbert Dennert, Erzstufenbahn, Dennert-Tanne, Tscherperessen, Silbersegener Schacht, Zeche Gertrud, Harzer Roller, Bärlochsmühle, Grube Juliane Sophia, Lonauerhammerhütte, Grube Glockenberg, Grube Glasebach, Neue Hütte, Büchenberg, Schlackenmühle, Rinkemühle, Herzog-Julius-Hütte, Silberhütte Anhalt, Alte Hütte, Schwefelhütte, Grube Frieda. Auszug: Diese Liste enthält eine Übersicht der Bergwerke, Stollen und Schächte im Harz und dessen Vorland. Der Bergbau auf Buntmetalle und Silber im Harz reicht bis in das erste Jahrtausend vor Christus zurück. Schlackenfunde in Düna belegen eine Verhüttung von Eisenerzen aus Bad Grund im ersten, sowie Oberharzer und Rammelsberger Erze im dritten Jahrhundert nach Christus. Die erste urkundliche Erwähnung des Harzer Bergbaus erfolgte durch Widukind von Corvey im Jahr 968. In den folgenden Jahrhunderten wurden im Harz in mehreren Perioden vom Mittelalter bis in die Industriezeit neben Metall- und Eisenerzen Fluss- und Schwerspat, Kali- und Steinsalz, Dachschiefer, Gips, Schwefelkies, Braunkohle und sogar Steinkohle abgebaut. Das vorerst letzte Harzer Bergwerk, die Grube Wolkenhügel in Bad Lauterberg, stellte 2007 ihren Betrieb ein. Im Gegensatz zu vielen anderen Gruben war die Lagerstätte erschöpft. einschliesslich Festenburg im Harz Der Bergbau im Oberharz diente der Gewinnung von Silber, Blei, Kupfer und zuletzt auch Zink. Besonders von der Silbergewinnung ging vom 16. bis zum 19. Jahrhundert ein grosser Reichtum, aber auch bedeutende technische Erfindungen aus. Mittelpunkt dieses Bergbaus waren die sieben Oberharzer Bergstädte Clausthal, Zellerfeld (nach Zusammenschluss 1924 Clausthal-Zellerfeld), Sankt Andreasberg, Wildemann, Grund, Lautenthal und Altenau. Der Oberharz gehörte einst zu den bedeutendsten Erzrevieren Deutschlands. Die Hauptprodukte des Bergbaus waren Silber, Kupfer, Blei und Eisen, ab dem 19. Jahrhundert auch Zink; Haupteinnahmequelle war jedoch das Silber. Ab dem 16. bis Mitte des 19. Jahrhunderts wurden im Mittel etwa 40-50 % des in ganz Deutschland geförderten Silbers im Oberharz gewonnen. Die darauf zu entrichtenden Abgaben trugen ganz erheblich zu den Steuereinnahmen der Königshäuser in Hannover und Braunschweig-Wolfenbüttel bei und sicherten diesen Macht und Einfluss innerhalb des Reiches. Die Lukrativität rechtfertigte einen hohen Einsatz an Inves

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 27.10.2020
Zum Angebot
Ohlendorf, G: Hundelshäuser Besonderheiten
35,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Zu diesem Titel: Das Buch lenkt die Aufmerksamkeit nicht nur auf die Gemeinde Hundelshausen, sondern ist darüber hinaus auch eine Art Heimatkunde für das Gebiet des Altkreises Witzenhausen. In ungewöhnlicher Weise erzählt der Verfasser nicht nur, sondern bemüht sich auch um Deutungen und die Einordnung in grössere Zusammenhänge. Die grosse Geschichte spiegelt sich wider im Nahbereich und erfährt in kleinen Dingen ihre Konkretion. Persönlich bedeuten die Aufsätze einen Dank für die Fülle wertvoller Erlebnisse in mehr als zwei Jahrzehnten. Die Betrachtungen im einzelnen mögen dazu beitragen, dem schleichenden Gesichtsverlust der Dörfer und Landschaften entgegenzuwirken. Gustav Ohlendorf, geboren 1939 in Hannover, wuchs im Weserbergland und am Rand der Südheide auf. Seit einem Aufenthalt seiner hannoverschen Gymnasialklasse im Kaufunger Wald behielt er auch immer ein Interesse an Nordhessen. Nach dem Abitur studierte er zunächst Altphilologie und Philosophie in Tübingen, dann aber Theologie in Bielefeld, Wien und Göttingen. In Oberösterreich und in Hildesheim wurde er als Vikar eingesetzt und 1967 in Detern/Ostfriesland zum Pfarramt ordiniert. 1973 bis 1981 betreute er drei nach Göttingen eingemeindete Ortschaften und war anschliessend in Oberkaufungen, mit Abordnungen nach Quentel und nach Wohra. Zuletzt arbeitete er 17 Jahre hindurch in Landgemeinden des Gelstertales bei Witzenhausen. Er lebt seit 2004 in Kassel. Aus dem Inhalt Hinführung Einleitung: Warum dieses Buch … 9 Hundelshäuser als Historiker … 10 Gründung des Dorfes Aus der Vorgeschichte … 13 Der Name des Dorfes und die Gründung …13 Besonders gelegen … 14 Hintergrund Geopolitische Entwicklung … 15 Politische Organisation … 16 Weltliche und geistliche Macht … 17 Die Schenkungsurkunde von 1111 … 18 Immer wieder Notzeiten … 19 Entwicklung zur Neuzeit … 24 Verwaltungs- und Gebietsreform 1971 … 25 Landgrafen und andere Obrigkeiten … 26 Burgen in und um Hundelshausen Hundelshausen als Burgenort … 29 Fränkische Turmburg … 29 Die Gelsterburg … 30 Die von Hundelshausen … 30 Geschichte Rückerodes … 31 Einige Burgen der Nachbarschaft … 41 Wüstungen … 44 Wertvolle Vorstadt … 48 Das Dorf Wilhelm Busch: Das Brot … 51 Die Struktur des Altdorfs … 52 Vorgänger-Kirchen … 54 Allerlei zur Linde … 56 Die Mühlen … 57 Dörflichkeit … 61 Zwei Predigten auf Holz … 62 Die Friedhöfe, die Friedhofshalle … 63 Mal daran denken … 66 Sinn für Denkmalschutz … 68 Kasseler Strasse als Entwicklungs-Strang … 70 Hundelshausen im “Tausendjährigen Reich” … 72 Bürgerhaus … 78 Streit um Funkantennen … 79 Von Einwohnern Sieben Lebensbilder … 81 Grebe – Bürgermeister – Schulze – Ortsvorsteher … 92 Familiennamen im Dorf … 93 Necknamen der Dörfer … 94 Hundelshausen Woinsrungen, Floischnäpfchen … 94 Hundelshäuser Stolz … 95 Neubürger … 97 Ärzte … 97 Hundelshausen und Juden … 98 Pfarrer, von denen man noch spricht … 99 Bildung, Vereine Bildung und ihre Orte … 105 Erster und zweiter Kindergarten … 108 Die Vereine … 109 Fremdenverkehr … 112 Natur und Wirtschaft Die Gelster … 113 Fischen in Gelster und Mühlgraben … 118 Forellenteiche … 119 Grüner See … 119 Von der Gips-Industrie … 120 Reichtum erdgeschichtlicher Erscheinungen … 121 Besonderheiten der Pflanzenwelt … 133 Tiere im Dorf … 136 Tiere der Gemarkung … 138 Der Hirsch … 139 Vögel … 140 Besonderheit Uhu … 143 Der Interessentenwald … 144 Die Jagdgenossenschaft … 145 Der besondere Förster … 146 Eine kuriose Kommune … 147 Das

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 27.10.2020
Zum Angebot
Bergbau (Harz)
22,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Quelle: Wikipedia. Seiten: 76. Kapitel: Hüttenwerk (Harz), Oberharzer Wasserregal, Stillgelegtes Bergwerk (Harz), Unterharzer Teich- und Grabensystem, Fahrkunst, Liste von Bergwerken im Harz, Oberharzer Bergbau, Technische Universität Clausthal, Kaliwerk Vienenburg, Oberharzer Teiche, Bleihütte Oker, Zinkoxydhütte Oker, Rammelsberg, Oberharzer Wasserläufe, Georg Christoph von Utterodt, Bergschule Eisleben, Grube Lautenthals Glück, Oberharzer Gräben, Erzbergwerk Grund, Bergwerk Aufgeklärtes Glück, Kaiser-Wilhelm-Schacht, Henning Calvör, Liste der Teiche des Unterharzer Teich- und Grabensystems, Ernst-August-Stollen, Innerstetalbahn, Christian Zacharias Koch, Zinkhütte Harlingerode, Grube Samson, Ottiliae-Schacht, Harzwasserwerke, Grube Roter Bär, Wormsgraben, Tiefer Birnbaumstollen, Tanner Hütte, 19-Lachter-Stollen, Grube Wennsglückt, Harz-Metall, Mansfelder Land, Oberharzer Bergwerksmuseum, Schmelzhütte am Beerberg, Norzinco, Königin-Marien-Schacht, Hüttenstollen, Blaufarbenwerk Hasserode, Grube Rosenhof, Herbert Dennert, Erzstufenbahn, Dennert-Tanne, Tscherperessen, Silbersegener Schacht, Zeche Gertrud, Harzer Roller, Bärlochsmühle, Grube Juliane Sophia, Lonauerhammerhütte, Grube Glockenberg, Grube Glasebach, Neue Hütte, Büchenberg, Schlackenmühle, Rinkemühle, Herzog-Julius-Hütte, Silberhütte Anhalt, Alte Hütte, Schwefelhütte, Grube Frieda. Auszug: Diese Liste enthält eine Übersicht der Bergwerke, Stollen und Schächte im Harz und dessen Vorland. Der Bergbau auf Buntmetalle und Silber im Harz reicht bis in das erste Jahrtausend vor Christus zurück. Schlackenfunde in Düna belegen eine Verhüttung von Eisenerzen aus Bad Grund im ersten, sowie Oberharzer und Rammelsberger Erze im dritten Jahrhundert nach Christus. Die erste urkundliche Erwähnung des Harzer Bergbaus erfolgte durch Widukind von Corvey im Jahr 968. In den folgenden Jahrhunderten wurden im Harz in mehreren Perioden vom Mittelalter bis in die Industriezeit neben Metall- und Eisenerzen Fluss- und Schwerspat, Kali- und Steinsalz, Dachschiefer, Gips, Schwefelkies, Braunkohle und sogar Steinkohle abgebaut. Das vorerst letzte Harzer Bergwerk, die Grube Wolkenhügel in Bad Lauterberg, stellte 2007 ihren Betrieb ein. Im Gegensatz zu vielen anderen Gruben war die Lagerstätte erschöpft. einschließlich Festenburg im Harz Der Bergbau im Oberharz diente der Gewinnung von Silber, Blei, Kupfer und zuletzt auch Zink. Besonders von der Silbergewinnung ging vom 16. bis zum 19. Jahrhundert ein großer Reichtum, aber auch bedeutende technische Erfindungen aus. Mittelpunkt dieses Bergbaus waren die sieben Oberharzer Bergstädte Clausthal, Zellerfeld (nach Zusammenschluss 1924 Clausthal-Zellerfeld), Sankt Andreasberg, Wildemann, Grund, Lautenthal und Altenau. Der Oberharz gehörte einst zu den bedeutendsten Erzrevieren Deutschlands. Die Hauptprodukte des Bergbaus waren Silber, Kupfer, Blei und Eisen, ab dem 19. Jahrhundert auch Zink; Haupteinnahmequelle war jedoch das Silber. Ab dem 16. bis Mitte des 19. Jahrhunderts wurden im Mittel etwa 40-50 % des in ganz Deutschland geförderten Silbers im Oberharz gewonnen. Die darauf zu entrichtenden Abgaben trugen ganz erheblich zu den Steuereinnahmen der Königshäuser in Hannover und Braunschweig-Wolfenbüttel bei und sicherten diesen Macht und Einfluss innerhalb des Reiches. Die Lukrativität rechtfertigte einen hohen Einsatz an Inves

Anbieter: Thalia AT
Stand: 27.10.2020
Zum Angebot